Schwimmen als Wettkampfsport

Nachstehend findet Ihr / finden Sie Informationen zu folgenden Themen

• Grundlagen für Erfolg
• Wie oft wird trainiert?
• Wettkampfveranstaltungen
 

Grundlagen für Erfolg

Schwimmen ist eine sehr trainingsintensive Sportart.

Um sich für das Training motivieren zu können, sollte sich der Schwimmer Ziele setzen. Das können ganz kleine Schritte sein, z.B. „ich möchte bis zum nächsten Wettkampf meine Meldezeit um xx Sekunden verbessern“, „ich möchte nicht immer Letzter sein, dafür muss ich …“, „ich möchte beim Rückenschwimmen endlich die Wende hinbekommen“, „beim nächsten Wettkampf halte ich die 50 m Schmetterling durch“ oder …. jeder sollte sich sein ganz persönliches, durchaus erreichbares Ziel setzen.

Die Kinder werden selbst feststellen, dass Durchhaltevermögen und ein fester Wille entscheidende Bausteine für den Erfolg sind. So kann ein längeres Aussetzen beim Training bereits einen großen Rückschritt bedeuten und Trainingserfolge wieder zunichtemachen.

Das ist besonders für Kinder nicht immer einfach. Trotzdem ist es wichtig, dass die Kinder selbst ihren Ehrgeiz entdecken und Schwimmen als „ihren“ Sport  freiwillig so intensiv ausüben möchten.

Aber nicht nur vom Schwimmer, sondern auch von den Eltern erfordert der Schwimmsport eine hohe Motivation: Die Eltern sollten bereit sein, ihr Kind zu unterstützen, indem sie es zu den vielen Trainingseinheiten bringen und auch bei Wettkämpfen unterstützen. Und andererseits es in schwierigen Zeiten motivieren. Denn es wird bei jedem Kind auch immer wieder Phasen der Lustlosigkeit geben, in denen Freunde und  Spielen wichtiger erscheinen als das leidige Training. Wer aber zu oft beim wöchentlichen Training fehlt, kann sehr schnell den Anschluss an die Mannschaft verlieren.

Manchmal kann es jedoch Sinn machen, die Trainingseinheiten zu verändern oder zu reduzieren, um die Motivation wieder zu entfachen.

Bitte besprechen Sie dies mit den Trainern, um hier eine Lösung zu finden.

 

Wie oft wird trainiert?

Unsere Jüngsten sind 6 – 7 Jahre alt und beginnen in der Leistungsgruppe „Minis“. Sie trainieren einmal in der Woche und werden behutsam an den Leistungssport herangeführt. Ab sieben Jahren starten wir mit ersten kindgerechten Wettkämpfen, um die Kinder auch mit dem notwendigen Leistungsdruck bei Wettkämpfen langsam vertraut zu machen. Mit acht Jahren können die Kinder dann an altersgerechten Wettkämpfen teilnehmen.

Nach den „Minis“ wechseln die Kinder in die Leistungsgruppe:

Es werden i.d.R. zwei Trainingseinheiten pro Woche absolviert. Zu den Trainingseinheiten im Wasser kommt jetzt auch das sogenannte Trockentraining, also das Training an Land, hinzu. Die Kinder lernen, dass zum Leistungsschwimmen mehr gehört, als nur „Kachel zu zählen“. Neben dem Training im Wasser ist es genauso wichtig, sich richtig aufzuwärmen und auch die Kondition an Land zu trainieren.

Es wird gezielt an der Schwimmtechnik gefeilt und die Schwimmstile werden verfeinert, um erfolgreich Wettkämpfe bestreiten zu können.

Um die nötige Kondition für Wettkämpfe zu erreichen, sollten die angebotenen zwei Trainingseinheiten pro Woche absolviert werden. Mehr können wir leider nicht anbieten, da uns die notwendige Wasserfläche fehlt.

Unsere Trainer legen Wert darauf, dass die Trainingseinheiten dem Alter angemessen sind und neben der Leistungsorientierung auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Denn auch wenn es im Leistungssport manchmal rau zugeht – ohne die Begeisterung am Schwimmen können keine Leistungen erbracht werden.

Jeder Sportler muss sich für seinen Sport Ziele setzen, um sich für das harte Training zu motivieren. Der Trainer gibt die Vorgaben für diese Ziele.
Vertrauen Sie darauf, dass unsere Trainer das für Ihr Kind richtige Maß finden.
 

Wettkampfveranstaltungen

 Jeder Schwimmer, egal welchen Alters, der an einer Wettkampfveranstaltung teilnimmt, muss beim DSV registriert sein. Die Registrierungskosten trägt der TSV Buchholz 08.
Der Lizenzvertrag ist beim Trainer abzugeben. Die Gebühr der Jahreslizenz wird ebenfalls vom TSV Buchholz 08 getragen.
Der TSV Buchholz 08 übernimmt ebenfalls die Wettkampfgebühren, die bei jedem Wettkampf fällig sind. Bei unentschuldigtem Fehlen des gemeldeten Schwimmers, d. h. ohne ärztliches Attest,
hat der Schwimmer die entrichtete Wettkampfgebühr zu ersetzen.

Mit der Meldung zu einer Veranstaltung haben die Vereine schriftlich zu versichern, dass die von ihnen gemeldeten Teilnehmer ihre Sportgesundheit durch ein ärztliches Zeugnis nachweisen können. Das Sportfähigkeitsattest darf nicht älter als ein Jahr sein. Meldungen ohne diese Versicherung werden zurückgewiesen. Es ist deshalb notwendig, dass uns von jedem Leistungsschwimmer ein entsprechendes Attest vorliegt. Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um die jährliche Verlängerung und geben diese an die Trainer weiter.

Mit Abgabe der Meldungen wird vom Verein bestätigt, dass die gemeldeten Aktiven bzw. deren gesetzliche Vertreter keine Einwände gegen die Veröffentlichung von Namen und Fotos im Rahmen der Protokollerstellung sowie Berichterstattungen über diese Veranstaltung haben.

Erst wenn alle Unterlagen vollständig und Gebühren entrichtet sind, können wir die Schwimmerin bzw. den Schwimmer zu Wettkämpfen anmelden.
Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an.

Zusammenfassung: 
Schwimmerinnen und Schwimmer, die erstmalig an einem Wettkampf teilnehmen wollen, müssen
1. sich beim DSV einmalig registrieren lassen
2. sportärztlich gesund sein
3. für das Wettkampfjahr lizenziert sein

Downloads:

• Formular Sportgesundheit

• Wettkampf Packliste
 

Unsere Gütesiegel

 

Kontakt

  • Wilhelm-Baastrup-Platz 2
  • 21244 Buchholz
  • 04181-31594
  • geschaeftsstelle@tsv-buchholz08.de
 

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter Anmeldung angeben. 



Unsere Jobangebote