Fechten bei 08 im Herbst und Winter 2018

 

Jahresrückblick - Sportliche Fechtleistungen und Titel im Jahr 2018

Fechten ist eine Sportart, die vielseitig gelebt und ausgeführt werden kann. Zur Erhaltung der körperlichen Fitness im Training bis hin zur Teilnahme an Turnieren. Dabei sind Turniere keine Pflicht sondern geben die Möglichkeit sich mit anderen Fechtpartnern zu messen. 
Auch dieses Jahr waren wir wieder sehr aktiv. 10 Vereinsmitglieder (vom Schüler bis zum Senior) nahmen an 22 Turnieren in allen Altersklassen und Waffen teil. Diese waren die norddeutschen Landesmeisterschaften, die deutschen Hochschulmeisterschaften, die deutschen Seniorenmeisterschaften, die Bezirksmeisterschaften sowie die Bremer Landesmeisterschaften.
Es wurden unter anderem 9 erste Plätze, 2 zweite Plätze und 2 dritte Plätze erfochten.
Unsere besondere Beachtung finden hier unsere Fechtneulinge bei den Bezirksmeisterschaften. Anna-Lena Grugel  erfocht den 1. Platz bei den Aktiven im Degen und im Tim-Tom Zühlsdorf den 3. Platz bei den Schülern im Florett . Zudem konnte sich Finn Genehr den Vizemeistertitel im Degen der A-Jugend sichern.
Bei den offenen Bremer Landesmeisterschaften wurde Robin Lattemann im Herren-Florett U20 Landesmeister.
Beim ETV Weißherbst - Qualifikationsturnier in Hamburg verteidigte Nils Müller seinen Titel im Herrenflorett vom Vorjahr und gewann das Turnier.
 

Alle Medaillen-Farben erreichtBezirksmeisterschaften in Munster am 27.9.2018

Die Bezirksmeisterschaften eignen sich jedes Jahr wieder als sehr gutes Einstiegsturnier für Turnierneulinge. Leider ging die Teilnehmerzahl in diesem Jahr stark zurück. So musste teilweise in Doppel-Runden gefochten und einige Altersklassen zusammengelegt werden. Die Wertung erfolgte jedoch getrennt.
Tim-Tom Zühlsdorf (Herrenflorett Schüler) kam das erste Mal in seiner jungen Fechtkarriere aufs Treppchen und erreichte den 3. Platz . Nach anfänglicher Nervosität und 3 Niederlagen gelang es ihm danach den Wettkampf zu drehen und erreichte mit 3 Siegen seine begehrte 1.Medaille .
Anna-Lena Grugel hatte in der vorherigen Woche gerade Ihre Turnierreifeprüfung abgelegt und startete direkt bei den Bezirksmeisterschaften in Ihr erstes Turnier in der Disziplin Damen-Degen Aktive. In einem gemischten Starterfeld mit Junioren und Senioren wurde sie direkt Bezirksmeisterin. Wir freuen uns alle mit Ihr.  
Im Herren-Degen der A-Jugend stellte sich Finn Genehr der Konkurrenz und wurde mit 3 Siegen von 5 Gefechten mit einer Silbermedaille belohnt. 
Als Senioren gingen Norbert und Kathrin Müller an den Start und fochten in gemischten Runden im Florett als auch im Degen. Norbert siegte im Degen mit 6 Siegen von 8 Gefechten. Kathrin folgte mit 5 Siegen von 8 Gefechten und gewann somit ebenfalls den Seniorentitel.
 

  
Die glücklichen Teilnehmer Tim-Tom Zühlsdorf mit seiner Bronzemedaille


​Robin Lattemann gewinnt die offenen Landeseinzelmeisterschaften der U20 im Herrenflorett 

Am 20. und 21.10.2018 fanden in Bremen in der Halle des FV Bremen 1860 die offenen Bremer Landeseinzelmeisterschaften im Fechten statt. Alle Bremer Vereine engagierten sich erneut an diesem Wochenende um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Neben den Bremern wurden auch Gäste aus Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Niedersachsen und Schleswig-Holstein begrüßt. 
Robin trat für den TSV Buchholz 08 bei den U20 im Herrenflorett an, gewann das Turnier und wurde mit dem Bremer Landestitel gekürt.
 

Robin im Ausfall Siegerehrung
  


ETV Weißherbst Turnier am Sa. 27.+28.10.2018
 
Am selben Tag an dem die Bezirksmeisterschaften in Munster stattfanden, gab es für unsere „aktiven“ Florettfechter Kathrin, Norbert, Nils, Kerstin und Robin in Hamburg beim Eimsbütteler Turnverein das alljährliche Weißherbst Turnier, das sowohl in Hamburg, Niedersachsen und in Schleswig-Holstein als Qualifikationsturnier gilt und für die jeweilige Landesrangliste zählt. In diesem Jahr trat Nils Müller als Titelverteidiger im Herrenflorett an. Nach einer Anreise aus Berlin am Freitagabend ging es dann am Samstagmorgen auf die Planche.
Mit Kerstin begann das Turnier im Damenflorett. Sie startete in einem großen Feld von 21 Damen. Zur Mittagszeit kamen dann Robin und Nils zum Herrenflorett hinzu. Es wurde ein heißumkämpfter Wettkampftag, an dem Robin seine gute Form als Junior unter den Aktiven unter Beweis stellte und im Teilnehmerfeld von 32 Fechtern einen sensationellen 8. ten Finalplatz erreichte. Kerstin scheiterte nur in der Finalrunde  an der späteren Siegerin Veronika Goncharova und belegt somit einen guten 6.ten Platz. Nils hatte wieder einen sehr guten Tag und konnte seinen Titel tatsächlich verteidigen.
Am Sonntag starteten Im Degen noch Norbert und Kathrin im Aktivenfeld. Norbert erreichte Platz 26 von 27 im Herrendegen und Kathrin den 14. Platz von 17 Starterinnen. 
 

Deutschland-Pokal im Herren-Degen...Part 1

Am 15.11.2018 waren unsere Fechter Laurent, Norbert und Robin im Rahmen des Deutschland-Pokals im Herren-Degen zu Gast beim Eimsbütteler Turnverein in Hamburg. 
Der ETV stellt mit 120 Fechtern wahrscheinlich die größte Fechtabteilung in Hamburg und ist im Deutschland – Pokal in jedem Jahr in allen Waffen auch die erfolgreichste Mannschaft aus dem Norden. 
Ein harter Brocken also. Die Hamburger stellten eine internationale Mannschaft zusammen. Dabei waren der Amerikaner Todd, Abdul aus Afghanistan und Jonas aus Hamburg. Die ETV-ler hatten eine große Fantruppe dabei. Jeder Treffer wurde entsprechend lautstark bejubelt .
Robin, der normalerweise nur Florett ficht, schlug sich als Degenneuling recht wacker. Laurent setzte die meisten Treffer. Das Übergewicht war allerdings zu groß. Am Ende wurden wir mit 45:25 Treffern besiegt. 
Die Vereine seihen gewarnt. Wir sind das nächste Jahr wieder dabei. Gallien lebt.
Wir wünschen den ETV-Herren alles Gute für die weiteren Runden.
 

    
Laurent, Robin und Norbert nach der „Arbeit“
  

Deutschland Pokal Damen-Florett...Part 2

14 Tage nach den Herren-Degen Duell, nämlich am 26.11.2018, waren wir wieder beim ETV zu Gast. Dieses Mal war unsere Damenmannschaft im Florett aktiv.
Unerschrocken fuhren Franzi, Kerstin und Kathrin nach Hamburg. Es gab nichts zu verlieren. Die Damen vom ETV traten mit Veronika Goncharova, Christine Zoppke-Donaldson, Barbara Lax und als Ersatz Stefanie Streichan in Starbesetzung an. Die beiden Erstgenannten hatten 4 Wochen zuvor bereits beim Weißherbst-Turnier mit dem ersten und dritten Platz geglänzt. 
Kathrin konnte ein paar Achtungstreffer zum Turnierverlauf beisteuern. Franzi war super gut drauf und Kerstin war in Ihrer Spezialdisziplin wieder Spitze. Wie auch schon bei den Herren fochten alle ETV Fechterinnen aber zu konstant gut und gewannen am Ende mit 45 zu 27 Treffern.
Es war trotz der Niederlage aber eine nette und fröhliche Runde. 
Einziger Wehrmutstropfen war die Nachricht am späten Abend, dass Kerstins Fechtrollbag auf der S-Bahn-Fahrt nach Harburg gestohlen wurde. Dies ist ein großer Verlust – auch aufgrund des Verlustes von Kerstins Fechtpasses mit der Dokumentation Ihrer gesamten Fechtlaufbahn. Wir hoffen, dass wenigsten der Fechtpass irgendwann wieder auftaucht. 
 

    
Verabschiedungszeremonie Unser Damen-Florett-Team
 

Itzehoer Team Cup / Offene  SH-Seniorenmeister  HDE und HFL 17.11.18

In Itzehoe ist der Degen die vorrangige Waffe. Und alle Jahre wieder werden dort Ende November die offenen Senioren Meisterschaften für Schleswig-Holstein sowie der Team-Cup und ein Q-Turnier der Degen-Jugend ausgetragen.
Im Teamwettbewerb starteten Anna-Lena-Grugel und Finn Genehr im Team-Wettbewerb unter dem Namen „Hase&Igel“ (beide kommen aus Buxtehude). Den Teams waren bei der Namensfindung keine Grenzen gesetzt. So musste u.a. gegen die „Fency Girls“ oder „Ninjas und Pyjamas“ angetreten werden. Das zeigt schon, dass für alle Fechter vor allem der Spaß im Vordergrund stand. „Hase & Igel“ wurden Achter.
 
Am Vormittag war Norbert bereits in Itzehoe bei den offenen Schleswig-Holsteiner Seniorenmeisterschaften an den Start gegangen und konnte sich im Herren –Degen und im Herren-Florett den jeweils 1. ten Platz sichern.
 

      
Unten rechts Anna-Lena und Finn
 

Weihnachtsfechten als Jahresabschluß 2018

Wie jedes Jahr endete auch das Jahr 2018 mit der Weihnachtsfeier während des letzten Trainings am 15.12.2018. Traditionell wird das „Weihnachtsfechten“ mit allen Mitgliedern und Angehörigen zusammen gefeiert.
Auch in diesem Jahr waren neben den Vereinsmitgliedern wieder viele Eltern, Geschwister und Freunde mit dabei. Nach einem gemeinsamen Gruppenspiel wurde sich kurz gedehnt und ein Fechttraining „light“ angeboten. Die Fechter, die noch Restenergie hatten, konnten am Weihnachtsturnier teilnehmen. Gemütlich klang dann das Fechtjahr beim gemeinsam gestalteten Buffet aus.
Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch für das Jahr 2019.
 

      
Unsere unermüdlichen Fechter Lasse, Tim-Tom, Lars und Johannes

 

Heißer Sommer 2018 in Buchholz

 


Fechten beim Sporterlebnistag des TSV Buchholz 08

Das neue Fechtjahr begann nach den Sommerferien im August direkt mit „ Action „ für alle.
Am 25.August präsentierte sich die Fechtabteilung beim Sporterlebnistag des TSV Buchholz 08 in der Kattenberg Sporthalle. Gemeinsam mit der Turn- +Trampolinabteilung, der Rope Skipping Truppe , den Trakour /Parkourleuten sowie der Hockey und Handballabteilung wurden viele Sportarten vorgestellt.  
 
Beim Sporterlebnistag geht es um das „hautnahe Fühlen und Erleben“ der jeweiligen Sportarten. Für das Fechten bedeutete dieses zunächst, die gesamte Fechtausrüstung der Abteilung einschließlich Fechtpuppe und elektrischer Stoßkissen in die Halle zu bringen und den Besuchern zur Verfügung zu stellen. Mit viel Unterstützung der Eltern und Freunde konnten alle Interessierten das Fechten „aktiv“  ausprobieren. 
Die Erfahrenen Fechter halfen dabei den „ Neufechtern“  die umfangreiche Fechtausrüstung zum elektrischen Fechten anzuziehen. Zudem gab es erste Tipps. Es war für alle ein sehr buntes Training. Vielen Dank an die Helfer.
Da diese Veranstaltung so ein positives Echo erfuhr, wird es im nächsten Jahr eine Neuauflage des Sporterlebnistages geben. Das ist doch ein gutes Zeichen für den Sport.

    
   
Ausschnitt aus dem Wochenblatt    

Von Berlin bis Basel - „Engarde „ für Buchholzer Fechter  

Am Sonntag, den 9. September startete Nils Müller bei den Berliner Meisterschaften, den „Berlin Open“,für unsere Abteilung im Florett. Das Teilnehmerfeld bestand aus über 30 Startern. Nach 2 sehr guten Vorrunden traf er im K.O. Gefecht wieder auf einen Vorrundengegner, den er dann allerdings nicht wieder besiegen konnte und damit ausschied. Am Ende erreichte Nils einen guten 10. Platz. 
 
Kerstin Müller hatte sich am 22./23 September mit Sophia Renz von der Uni Mainz auf den Weg nach Basel gemacht, um dort am Baseler „ Touche a Bale „ Fechtturnier im Florettfechten teilzunehmen. Das „Touche à Bâle 2018“ ist als Fechtturnier für die Universität Basel eine feste Grösse. Dieses Jahr begrüsste die Universität in den Räumen der Fechtgesellschaft Basel und des Basler Fechtclubs Teilnehmer aus Universitätsstädten der Schweiz, Deutschland und Frankreich.
Sophia und Kerstin kennen sich aus der niedersächsischen Fechtjugend.  Sophia focht ursprünglich in Braunschweig und wurde, wie auch Kerstin, von unserem jetzigen Trainer Dr. Boris Touretsky trainiert. Beim Uni- Fechtsport traf man sich dann wieder.
Neben dem Fechten unternahmen die Beiden eine Woche zuvor schon mit Wandern und einem Tandemfallschirmsprung im Schwarzwald weitere sportliche Aktivitäten. 
Die Mainzer Uni-Fechter nehmen regelmäßig am Baseler Fechtturnier teil. Neben der internationalen sportlichen Herausforderung ist ein weitere Grund auch das reichhaltige und gute Buffet. 
Das Turnier lief für beide sehr gut. Erst im Finalgefecht trafen Kerstin und Sophia aufeinander. Aufgrund der langen gemeinsamen Fechtzeit kennen sich Beide. Dieses Mal konnte Sophia das Gefecht und damit den Turniersieg im Damenflorett für sich entscheiden. Kerstin wurde Zweite. Da bleibt nur noch zu sagen – Engarde – bis zum nächsten Mal.

 

„ Back to the roots“ - Norbert Müller reist in die Vergangenheit 

Bei den Dt. Seniorenmeisterschaften im April in Bad Dürkheim traf Norbert zufällig auf Dirk Eisner, einem Fechter aus Bruchsal. In Bruchsal verlebte Norberts seine Kindheit und Jugend. Da kamen natürlich sofort wieder die Erinnerungen an die Anfangszeit des Fechtens hoch. Schnell wurde der Kontakt hergestellt und die Einladung zur Neuauflage des Fechtturniers „ Brusler Dorscht (Durst) “ am 13.+14.Juli 2018 ausgesprochen. 
An diesem Turnier hatte Norbert bereits als Schüler teilgenommen. Nach 47 Jahren wurde es  erstmals wieder ausgetragen. Damit war klar, wo es in den Sommerferien hingehen würde.
Norbert hatte in Bruchsal gemeinsam mit seinem Vater und seiner Schwester den Fechtsport kennengelernt und im Alter von 14 im Jahr 1967 seine Turnierreifeprüfung als „ Schüler „ abgelegt. 
Anfang der 70er Jahre wurde bei der TSG Würzburg weitergefochten. Danach folgte eine 25 jährige Fechtpause. Ab 1989 startete Norbert mit seiner Familie bei Blau Weiß Buchholz seine zweite Fechtlaufbahn. 2009 wechselte er zum TSV Buchholz 08. Für Norbert gilt das Motto „Fechten ganz oder gar nicht“.
 
In Bruchsal nahm Norbert sowohl in den Waffengattungen Florett als auch Degen teil. Wie in jedem guten Drehbuch erreichte er im Florett dann auch mit dem 3.ten Platz ein Podestplatz Das Turnier fand damit an altbekannter Sportstätte ein tollen Abschluss. 47 Jahre soll es nun aber nicht mehr bis zum nächsten Turnier in Bruchsal dauern. Im kommenden Jahr wird es dann zur 100-Jahrfeier der TSG Bruchsal wieder ein Turnier geben.

...Es ist ja klar, wer dann wieder dabei ist...

 
"Schätze der Vergangenheit" ...auf heutigen Pfaden
  


Internationales Schüler- und Jugendfechtturnier in Hamburg am 08.-09.09.2018 

Im Schülerflorett U11 startete Tim-Tom Zühlsdorf für den TSV Buchholz 08 in sein erstes Turnier. Begleitet wurde er von Kerstin Müller, die mindestens genauso aufgeregt war, wie ihr Schützling.
In der Klasse U11 starteten 6 Fechter.  Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl der Klasse U10 (2 Fechter) beschloss man vor Ort beide Klassen zusammen zu legen. Das Starterfeld bestand nun insgesamt aus 8 Fechtern. Ein Großteil der Sportler stammte vom Walddörfer SV Hamburg, aber auch ein dänischer Fechter war vertreten.
Auf Tim-Tom warteten demnach anspruchsvolle Gefechte mit turniererfahrenen Fechtern. Mutig startete er in sein erstes Gefecht und verlor nur knapp mit 5:4. Insgesamt konnte Tim-Tom in der Vorrunde 2 von insgesamt 7 Gefechten klar für sich entscheiden. Danach ging es in die K.O. – Runde. Hier folgte dann jedoch das aus.
Nach einem langen Tag sicherte sich Tim-Tom in seinem ersten Turnier einen großartigen 5. Platz.
 

<
 
 
Tim-Tom (unten Mitte) bei der Siegerehrung   Tim-Tom mit einem gelungenen Angriff
 
 

Stadtfest 2018 in Buchholz 

Vom 7. – 9. September fand wie jedes Jahr das Stadtfest statt. Für die Vereine stellt es immer eine gute Möglichkeit dar, auf sich aufmerksam zu machen und zu informieren. Eingeläutet wurde das Stadtfest mit dem Umzug der Vereine vom Schützen- zum Rathausplatz. Da durften wir natürlich nicht fehlen. 
Generell lebt diese Veranstaltung auch durch das persönliche Engagement vieler freiwilliger Mitarbeiter. Und das merkt man dem Stadtfest auch an. Für den TSV Buchholz 08 bedeutete es, dass der Vereinsstand über 3 Tage besetzt werden musste. Und das geht nur mit freiwilligen Helfern. Am Sonntagnachmittag übernahmen diese Aufgabe Eltern und Mitarbeitern der Fechtabteilung. Und die konnten sich bei spätsommerlichen Temperaturen über den regen Betrieb freuen.

Wie jedes Jahr stellen sich alle Sportvereine am Sonntagnachmittag auf der großen Bühne vor. Die Fechtabteilung führte dem Publikum nochmals Ihre FENCE WARS Performance vor. Der ewige Kampf Gut gegen Böse, allerdings in Fechtstellung und mit einem Aufwärmprogramm der besonderen Art. 

Vielen Dank an alle Beteiligten für die tolle Unterstützung.

    
 
Teilnehmer am Umzug   Unser "fencing Catering Team"
 
 
"Vorbereitung" im Jugendzentrum

 

 

Fechtaktivitäten im Juni 2018

 


Fechtprüfungen

Wir gratulieren unseren 2 neuen Jungfechtern Mika Schneider und Tim-Tom Zühlsdorf zur bestandenen Fechtprüfung. Diese wird nach den Vorgaben des Dt. Fechterbundes abgenommen und besteht aus einem theoretischen und praktischen Teil. Mika und Tim-Tom sind damit berechtigt, an Turnieren teilzunehmen. Also nach den Sommerferien warten die ersten Schülerturniere auf Euch.

    
 
Frischgebackener Jungfechter Mika Schneider   Tim-Tom Zühlsdorf mit seinem "Fechtführerschein"
 

Ausbildung zum Sportassistenten

Einen weiterer Glückwunsch geht an Franziska und Finn, die als frisch gebackene Sportassistenten die Trainingsarbeit zukünftig  aktiv mitgestalten werden. Der Kurs fand in Hamburg statt. An zwei Vollzeit-Juni-Wochenenden wurden sie von der Senioren-Säbelweltmeisterin und A-Trainerin Friederike Janshen sowie dem A-Trainer Sergej Kentesh ausgebildet. 


Sommerfest der Fechtabteilung
Am letzten Wochenende vor den Sommerferien feierten wir unser alljährliches Sommerfest der Fechtabteilung. Neben den Fechtern waren auch Eltern und Freunde eingeladen und konnten am Fechttraining teilnehmen. Dieses sah natürlich etwas anders aus als das normale Training. Es wurde viel gespielt, sich am Kuchenbuffet bedient und „geklönt“. Mutige Neulinge konnten sich allerdings auch beim Fechten ausprobieren und bekamen ihre erste Lektion. Zum Abschluss wurde noch der „offizielle“ FENCE WARS Film vorgestellt, der die Fechtaufführung während der 08-Gala einfing.
Für unseren japanischen Austauschschüler/-fechter Gen Tsukimata ging sein Jahr in Deutschland zu Ende. Er wird jetzt mit vielen Eindrücken zurück nach Japan gehen. Wir wünschen Ihm alles Gute für seinen weiteren Lebensweg.
Wir wünschen allen Mitgliedern der Fechtabteilung sowie Eltern und Freunden schöne Sommerferien. 

Kathrin und York
 


 
    
Teilnehmer am Sommerfest der Fechtabteilung 2018
 
 

09.-10.06.2018

Kerstin Müller gewinnt mit der Mannschaft die deutsche Hochschulmeisterschaft im Florettfechten 

 

Am 9. und 10. Juni fand die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Team Fechten in Tübingen statt. Fechterinnen und Fechter aus ganz Deutschland kamen zu Besuch in die Universitätsstadt. 
 
Kerstin und Nils Mueller nahmen mit ihren Hochschulsportmannschaften WG Hamburg bzw. UNI Konstanz an diesem Turnier teil. Kerstin wurde von Nathalie Klinck, Barbara Knap und Hanna Bräuninger unterstützt. Sie traten im Florett an.

Nach seinem Masterabschluss wollte es Nils Müller ein letztes Mal wissen und trat mit Johannes Lepple und Leonhard Kötzel von UNI Konstanz im Degen und mit Jens Frohnmüller, Leonhard Kötzel und Johannes Lepple im Florett an. 
Nach 7 stündiger Anfahrt am Freitag klang der Abend in einem gemütlichen  „Get together“ aus. Es versprach ein heißes Wochenende zu werden. Und damit war nicht nur das Wetter gemeint.
Bereits im letzten Jahr wurde die Damen-Mannschaft im Florett aus Hamburg Vizemeister.  
Insgesamt waren 18 Mannschaften in dieser Disziplin am Start. 

Zunächst wurde gegen die Uni Kiel gefochten. Da viele der Fechter der beiden Nordstädte miteinander befreundet sind, fand der erste Mannschaftskampf in einer besonders freundlichen Atmosphäre statt. Am Ende stand es 45:18 für Hamburg. 
Im Anschluss wurde gegen die Mannschaften der WG Freiburg und UNI Tübingen 2 angetreten. Auch diese Teams stellten keine wirkliche Gefahr für die routinierten Fechterinnen aus Hamburg dar.
Mit 3 von 3 Siegen und einem guten Index wurde das Team aus Hamburg auf Platz 1 für die K.O. Runde gesetzt und erhielt somit ein Freilos für die die 32er Direktausscheidung.
 
Die Pause nutzten die Fechterinnen, um sich etwas in der Cafeteria zu stärken und die kostenlose Physiotherapie zu nutzen. 
Regeneriert gab es im Achtelfinale eine Wiedersehen mit Tübingen 2. Die Hamburgerinnen konnten erneut einen gefahrlosen Sieg erfechten. 
Weder die Mannschaften der Universität Gießen noch Mainz konnten die Hamburger Deern´s im Viertel- als auch im Halbfinale stoppen. 
Im Finale stand sich die WG Hamburg dem Team 1 des Gasgebers aus Tübingen gegenüber.
Die Zuschauer erlebten ein packendes Finale. Die Führung wechselte pausenlos. Am Ende gewannen die Hamburgerinnen mit 45 zu 41 und für Kerstin ging der Traum in Erfüllung einmal die Hochschulmeisterschaften zu gewinnen. 

Nils Degen-Mannschaft der Uni Konstanz musste sich im Halbfinale nur dem späteren Hochschulmeister, der WG Heidelberg mit 45:28 geschlagen geben und wurde Dritter. Im Florett erreichte die UNI Konstanz das Viertelfinale, verlor allerdings gegen die WG Bonn mit 45:14. 
Alles in allem konnte von einem erfolgreichen Wochenende für die „Müller Geschwister“ gesprochen werden.
 


 
    
 
Das Gewinner-Team aus Hamburg   Platz 3 für die Degenfechter aus Konstanz
 

Studentenfechten

Fechten im am See in Konstanz

 

Am 26./27. Mai 2018 fand das Studententurnier in Konstanz statt. Austragungsort war die Unisporthalle, die direkt am Bodensee liegt. Gefochten wurde im Florett und Degen.
Insgesamt traten 123 Fechter/innen aus ganz Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden an. Aus Buchholz waren Kerstin Müller und der frisch gebackener Fechtanfänger Stefan Ullrich im Florett dabei.
Bei diesem Studententurnier handelt es sich um ein Marathonturnier, das heißt es ficht jeder gegen jeden. Das bedeutete für Kerstin 27 Gefechte  auf 5 Treffer. Der Versuch das Turnier das dritte Mal in Folge zu gewinnen misslang leider, es reichte aber trotzdem noch für den 3. Platz.
Im Herrenflorett traten 29 Fechter an. Stefan Ullrich wagte in Konstanz nach nur wenigen Wochen Training den Sprung ins kalte Wasser im doppelten Sinne. Er machte es den erfahrenen Fechtern sehr schwer und konnte sogar zwei Siege für sich verbuchen. Nach 15 Gefechten forderte die couragierte Fechtweise allerdings seinen Tribut und er musste leider aufgrund von Krämpfen im Oberschenkel aufgeben. 
Trotzdem hatte er viel Spaß und will nächstes Jahr sein Glück auf jeden Fall nochmal versuchen. Nach dem Turnier freuten sich alle Fechter auf die wohlverdiente Abkühlung im Bodensee. Bei herrlichen Sonnenschein konnten sie bis zum traditionellen Grillfest am See entspannen.
Nach einer durchgefierten Nacht ging es am Sonntag an die Auslosung der Teams. Jeweils 2 Florett- und 2 Degenfechter bildeten eine Mannschaft. Die Zufälligkeit der Auslosung macht dieses Mannschaftsturnier besonders spannend. 
Kerstin konnte mit ihrem Team den 9 Platz von 22 Mannschaften erfechten.
 


 
    
 
     
 

Ankündigung

TSV Buchholz 08 ist Gastgeber des 39. Landesfechtertages am 8. April 2018

 

Der erweiterte Vorstand des Fechterverbandes Niedersachsen e.V. beruft für den 8. April 2018 ab 10:30 Uhr den 39. Landesfechtertag ein. Die Veranstaltung findet im Sportzentrum TSV Buchholz 08, Seppenser Mühlenweg 44, 21244 Buchholz statt. Eingeladen sind alle Bezirksfechtwarte, Mitglieder des Vorstandes, Kassenprüfer, Schiedsgericht, die niedersächsischen Fechtvereine/ -abteilungen sowie dem Ehrenvorsitzenden.


 
    
     
     
 

Sportgala TSV Buchholz 08 am 16.02.2018

FENCE WARS ... Viel Spass und voller Erfolg bei der TSV Buchholz 08 Sportgala 2018

 

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit weit entfernten Galaxis...


 
 
  
     
     
 

Sportgala TSV Buchholz 08

FENCE WARS ... Noch 4 Tage 

 

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit weit entfernten Galaxis...


 
 
  
     
     
 

Sportgala TSV Buchholz 08

FENCE WARS ...oder...großes Kino bei der TSV Buchholz 08 Sportgala am 16.02.2018 in der Nordheidehalle 
 

 

 

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit weit entfernten Galaxis...


 
 
  
     
     
 

30.01.2018

Erste Gehversuche im Fechten in der Heideschule Buchholz
 

 

 
Am 30.01.2018 waren wir in der Heideschule Buchholz, um Kindern der 3. und 4. Klasse das Fechten vorzustellen. In 2 Schulstunden erhielten die Kinder nach einer kurzen Einführung die Möglichkeit, das Sportfechten kennenzulernen und auszuprobieren (und das hieß nicht die Waffe in die Hand und los gehts). Zunächst wurde sich bei ZOMBIEBALL warm genmacht. Anschließend erfolgte ein kurzes Dehnungsprogramm. Fechten ansich ist ein ungefährlicher Sport. Es gilt jedoch einige wichtige Regeln zu beachten, da die Fechtwaffe ja aus Stahl besteht. Um Verletzungen vorzubeugen ist Fechtkleidung mit Maske, Handschuhe, Jacke, usw. unbedingt zu tragen. Zudem müssen die Fechtschüler das Bewusstsein entwickeln, Regeln zu beachten und Ihren Fechtpartner mit Respekt zu begegnen. Der Respekt beginnt schon mit dem Üben des Fechtergrußes an den Gegner, Kampfrichter und an das Publikum. 
Neben einer körperlichen Fitness fördert Fechten auch die Koordination und Konzentration. Diese Fähigkeiten wurden in Bewegungs- und Stoßübungen erlernt, zunächst ohne Gegner, anschließend mit einem Fechtpartner. 
Der Fechtunterricht machte den Kinden so viel Spass, dass alle zum Schluss die Gelegenheit war nahmen, in einem "offiziellen Gefecht" vor Ihren Mitschülern, das Erlernte selber auszuprobieren.
Alle waren an diesem Tag Sieger.

York Lattemann
 
  

 
 
 
 
Links oben: Üben des Fechtergrußes
Rechts oben: gemeinsame Partnerübungen
Links unten: Einzelgefecht
Rechts unten: Am Ende sind alle Sieger

06.01.2017

Fechtaktivitäten im Winter 2017
 

 

 
ETV Aktiven- Weißherbstturnier in Hamburg am 28.-29.10.2017
Am 28. Und 29.10.2017 fand vor den Toren Buchholz in Hamburg wieder das Weißherbstturnier für Aktive statt. Für den TSV Buchholz 08 starteten neben Laurent Jockel und Norbert Müller im Herrendegen, Kathrin Müller im Damendegen, Kerstin Müller im Damenflorett und Gen Tsukimata, Robin Lattemann und Nils Müller im Herrenflorett.
Laurent sicherte sich einen tollen 12. Platz, Kerstin wurde 7.te und Nils gewann das Herrenflorettturnier. Alle anderen behaupteten sich in großen Starterfeldern mit guten Platzierungen und sammelten fleißig Punkte für die niedersächsische Rangliste. 
 
 
 
Links: Siegerehrung mit Kerstin Müller
Rechts: Siegerehrung mit Nils Müller
 
Ilse – Keydel – Turnier am 4.November 2017 in Hannover 
1 Woche nach dem Hamburger Turnier starteten auch hier im Herren-Florett Nils und Robin.  Als Junior im Aktiven-Herrenflorettwettbewerb erreichte Robin den 6.ten Platz. Nils unterlag im Finale Lennart Reitz vom FKH Hannover. Für diesen 2.ten Platz gab es neben der Silbermedaille noch Pralinen.
Zum Jahresende stehen unsere Fechter auf der niedersächsischen Aktiven -Rangliste im Herrenflorett auf den Plätzen 3 (Nils), 10 (Robin) und 18 (Gen).   Bei den Junioren steht Robin auf Platz 4. Spannend werden am 20. Januar 2018 die Landesmeisterschaften in Braunschweig. Dort wird dann wohl auch entschieden, wer sich für die deutschen Meisterschaften qualifiziert. Robin bei den Junioren und Nils bei den Aktiven könnten das schaffen. Viel Glück
 
Robin: Sechster von links, Nils: Zweiter von links
 
Internationales Hochschul- Fechtturnier Johannes Gutenberg JoGu Cup Mainz 2017 am 18.+19.11.2017
Das Gesamtteilnehmerfeld bestand aus 86 Florettfechtern (Damen- und Herrenflorett) und wurde durch 6 Nationen vertreten. Kerstin Müller erreichte am Ende den 39.ten Platz. 
  
 
Deutsche Hochschulmeisterschaften in Heidelberg am 9.+10.12.2017
Bereits zum 6.ten Mal fand diese Veranstaltung mit 232 Athleten bei 286 Starts in Heidelberg statt. Wie immer ist es die Sportveranstaltung der etwas anderen Art. Es finden in der Hochschulsporthalle nicht nur die Gefechte statt.  Der Veranstaltungsort dient zugleich als Übernachtungsquartier und Bewirtungsstätte. Auch hier waren Kerstin und Nils mit weiteren Hamburger Uni-Fechtern am Start.
Im Damenflorett startete Kerstin für die TU Hamburg-Harburg und war auf Platz 6 gesetzt.  Mit einer tadellosen Vorrunde (4 Siege- keine Niederlage) erreichte sie die Zwischenrunde, die sie ebenso abschließen konnte. Damit ging sie, auf Platz 5 gesetzt, mit einem Freilos ins 64er- K.O.  Dieses konnte sie mit einem klaren Sieg mit 15:4 gegen Clara Pohl von der Uni Bochum für sich entscheiden. Im nächsten K.O. folgte dann jedoch das Aus. Mit 9:15 verlor sie Ihr Gefecht gegen Ramona Baum von der UNI Gießen. In einem Teilnehmerfeld von 49 Damen beendete sie das Turnier auf dem 9.ten Platz. Beste Hamburgerin war Barbara Knap von der UNI Hamburg mit dem 3.ten Platz. 
 
Im Herrenflorett war Nils als Titelverteidiger am Start. Nach dem Masterabschluss im Sommer war es sein letzter Start für die UNI Konstanz. Die Vorrunde absolvierte er souverän mit 5 Siegen. In der Zwischenrunde erreichte er 3 Siege und 1 Niederlage. Somit startete er als 11.ter ins 64er- K.O. Es folgten die Gefechte auf 15 Treffer gegen Alexander Rupp (15:3), Matthias Wolfsfeld (15:8) und der knappe Sieg gegen Lennard Klusendieck (15:13). Im 8-er Finale unterlag Nils knapp mit 13:15 gegen Dennis Mosbach, von der TU Kaiserslautern. Dieser gewann schließlich auch die Deutsche Meisterschaft. Damit erreichte Nils von den 64 Startern den 6.ten Platz. Der 7.te Platz ging an seinen Uni-Fechtkamerad aus Konstanz Leonard Kötzel.
Während Nils um den Sieg kämpfte, besuchten die Hamburger Mädels den schönen Heidelberger Weihnachtsmarkt. Abends ging es dann bei Schneetreiben auf die lange Rückreise.
 
 
Weihnachtsfechten am 16.12.2017 oder ...Alle Jahre wieder...
nahte, und damit auch unser beliebtes Weihnachtsfeierfesttunier der etwas anderen Art. Eingeladen wurden neben unseren Fechtern der Abteilung auch alle Verwandten, Freunde etc. Wir begannen wie im normalen Training mit einem gemeinsamen Gruppenspiel. Anschließend wurde sich nach Herzenslust gedehnt um die Geschmeidigkeit des Körpers wiederherzustellen. Nach dem Erreichen der Betriebstemperatur stellte ein Parcours die Aktiven vor die nächsten Herausforderungen. Koordinationsübungen an Koordinationsleitern und dem Springsiel sehen einfach aus, stellen sich allerdings in der Praxis als tückisch dar. Hier hatten die Kinder gegenüber Ihren Eltern eindeutig Vorteile. Im letzten Teil der Parcoursübungen traten die Kinder als Trainer auf und versuchten bei Stoßübungen ihren Eltern zu erklären, worauf es beim Fechtstoß ankommt und wie man einen beweglichen Punkt genau trifft. Ein großes Lob geht an die Eltern. Mit Recht kann man hier von einigen unentdeckten Perlen sprechen.
Nach bestandenem Parcours konnten nun alle die Fechtkleidung ausprobieren und sich auf die Fechtbahn begeben. Auch hier kamen die Meisten zu dem Schluss, dass Fechten doch mehr ist als Schnelligkeit und Kraft.
Die jüngsten Fechter fochten in einem Miniturnier unter sich noch den Tagesmeister aus.
Letztendlich fühlten sich alle als Gewinner. Und diese positiven Energien sind es ja, was der Sport bewirken soll.
Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Der „geplagte“ Körper musste natürlich wieder gestärkt werden.
Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass war ein gelungener Tag.
Wir überlegen, ob wir das Training zukünftig um spezielle Termine in Richtung Familienfechten erweitern. Gemeinsame Veranstaltungen sind für Kinder und Erwachsene gut. Das hat uns diese Veranstaltung wieder mal bewiesen. 
 
 
 
 
Links oben: Weihnachtsbuffet
Rechts oben: Siegerehrung unser Nachwuchkünstler
Links unten: Finn und Familie
Rechts unten: Claudia Markmann wird von Franziska "lektioniert"

08.10.2017

Fechtaktivitäten im Herbst 2017
 

 


36. Internationales Turnier in Münster - Großer Erfolg für Laurent Jockel -  
 
Am Samstag dem 9.September stand für Laurent Jockel das internationale Turnier in Münster an. Mit 42 Aktiven Startern und internationaler Besetzung aus Belgien und den Niederlanden, war das Turnier gut besucht und forderte viele spannende Gefechte. In der Vorrunde konnte Laurent vier von fünf Gefechten für sich entscheiden und war nach der Runde auf Platz zwei der Setzliste der Direktausscheidung gesetzt. Mit einem Freilos für das 64er Tableau startete Laurent ins 32er Tableau. Mit starken Gegnern und hart erkämpften Siegen kam er bis unter die letzten 16 und erzielte am Ende einen sehr guten neunten Platz.  
 
  
 Bezirksmeisterschaften Fechten im Bezirk Lüneburg 
 
In Buchholz fand am 24.09.2017 die Bezirksmeisterschaft im Fechten statt. Für den TSV Buchholz 08 starteten Franziska Markmann, Finn Genehr und Laurent Jockel. Franziska focht in der B Jugend im Florett. Laurent und Finn fochten im Degen (Finn in seinem ersten Degenturnier in der A-Jugend, Laurent bei den Aktiven im Degen).
Franziska hatte insgesamt 10 Gefechte und konnte 5 für sich entscheiden. Sie wurde am Ende Dritte.
Finn hatte 7 Gefechte, konnte 1 Gefecht gewinnen und konnte sich einen fünften Platz sichern.
Laurent wurde hinter Lennart Vogt vom FC Soltau Zweiter.
 
 
 
 
Links oben: Finn, Dritter von links  
Rechts oben: Finn in seiem Gefecht im Vordergrund
Links unten: Franziska, Dritte von rechts
Rechts unten: Laurent, ganz rechts
 
   
Internationales Herren Florett Turnier der Aktiven (Sieben-Türme –Turnier) in Bad Segeberg

Am 24.09.2017 trafen sich in Bad Segeberg 29 Fechter zum internationalen Aktiven Turnier der Herren in Bad Segeberg. Neben Fechtern aus Hamburger Fechtvereinen sowie Schleswig Holstein, Brandenburg als auch 4 Vereinen aus Dänemark, trat für Niedersachsen der TSV Buchholz 08 an. Mit dabei waren Nils Müller, Gen Tsukimata und Robin Lattemann. Gen und Robin fechten aufgrund Ihres Alters normalerweise noch bei den Junioren, sind jedoch auch schon für Aktiventurniere startberechtigt. Dieses gibt ihnen eine gute Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln. Nach der Vorrunde verloren Gen und Robin zwar ihre KO Gefechte, die Ergebnisse waren aber dennoch mit 15:8 und 15:9 respektabel. Am Ende belegten sie Platz 21 und 24. Eine tolle Leistung erbrachte Nils. Er kämpfte sich bis in das Finale vor und musste sich nur Ken Martin Bruun vom FTB Kopenhagen knapp mit 14:15 geschlagen geben. Enger ging es nicht. Spannung bis zum letzten Stoss!
 
 
 

Links: Robin, Nils, Gen
Rechts: Robin im Hintergrund bei seinem Gefecht
 
Kaderlehrgang in Hildesheim oder "Was mache ich so in den Herbstferien?"

Vom 07. bis 09.10.2017 fand in Hildesheim der alljährliche Herbst-Kaderlehrgang des niedersächsischen Fechtverbandes statt. Robin Lattemann als auch Gen Tsukimata nahmen daran teil. Mit  14 Jungen und 12 Mädchen im Alter von 13 – 19 Jahren aus ganz Niedersachsen sowie Teilnehmer vom Bremer Fechtverband war der Lehrgang in den Herbstferien sehr gut besucht. Das Training wurde von Rorik Janssen geleitet.
 

17.09.2017

Familie Müller bekommt Nachwuchs 
 

 

 
Gen, 17 Jahre, Austauschschüler aus Japan
  
 
Nun ist er da. Gen Tsukimata aus Fukuoka, Japan, 17 Jahre alt. Über die Organisation „Youth for Understanding“  wurde der Gastaufenthalt organisiert. 1 Jahr wird Gen nun in Deutschland leben, um die Kultur, Menschen und Sprache kennenzulernen. Doch warum findet er für das kommende Jahr seine Heimat bei Familie Müller?
Gen hat vor einem Jahr mit dem Fechtsport begonnen. Begeistert vom Fechtsport, hat er an 5 Tagen die Woche, 2 Stunden täglich im Fechtclub verbracht. Daher war beim Schüleraustausch eines völlig klar. Der Aufenthalt funktioniert nur mit Fechten! Über den niedersächsischen Fechtverband  kam es zum Kontakt  zur Familie Müller, selber eine leidenschaftliche Fechterfamilie. Ein 3 wöchiger Grundkurs in deutscher Sprache in Berlin bereitete Gen auf seinen Aufenthalt vor.  Er wird die 10. Klasse des Gymnasiums am Kattenberge in Buchholz besuchen.
Unmittelbar nach der Ankunft ging es zum ersten Training. Am nächsten Wochenende wird Gen zusammen mit Robin Lattemann und Nils Müller am internationalen Aktiven 7 Türme Turnier in Lübeck teilnehmen.
Alles in allem ein mutiger Schritt, den Gen da geht. Wir werden ihm alle Unterstützung geben, die er benötigt sich in einem neuen Land zurechtzufinden.
 
Die Fechtabteilung 
 
Kathrin Müller, Kerstin Müller, Gen Tsukimata, Nils Müller, Norbert Müller
  

18.06.2017

Fechtaktivitäten im April bis Juni 
 

 

Fechttraining  Outdoor
 
  Da die Trainingshalle 2 Wochen nicht zur Verfügung stand, wurden auf dem angrenzenden Sportplatz neue Trainingserfahrungen im Outdoor Fechten gesammelt. Neben den klassischen Trainingseinheiten Aufwärmtraining, Dehnen und Beinarbeit konzentrierte n wir uns allerdings auf typische Outdoor-Aktivitäten wie Laufen und Weitsprung. Auch das Fechten kam nicht zu kurz. Mit dem mobilen Melder konnte das Degenfechten stattfinden. Aufgrund der Fechtkleidung konnte auf Sonnencreme verzichtet werden.
 
 


   
Niedersächsische Turnierbeteiligung

Ab März begannen die Qualifikationsturniere und die niedersächsischen Landesmeisterschaften im Florett und Degen in den verschiedenen Altersklassen.
Unsere Abteilung wurde in der B-Jugend Jahrgang 2003  im Damenflorett durch Louisa Oelke und im Herrenflorett durch Finn Genehr würdig vertreten. Louisa wurde Dritte bei den Landesmeisterschaften in Munster im Damenflorett. Finn errang dort den fünften Platz im Herrenflorett.
Bei den Junioren im Herren-Degen trat Laurent Jockel in Osnabrück bei den Landesmeisterschaften an und wurde Dritter.
Im Herrenflorett startete Robin Lattemann bei den Landesmeisterschaften in Hildesheim für unsere Abteilung in 2 Altersklassen - der A-Jugend und bei den Junioren. In der A-Jugend wurde Robin im Einzel Dritter. Mit der Startgemeinschaft FC Soltau / TSV Buchholz 08 wurde er Mannschafts-Landesmeister. Durch erfolgreiche Turnierteilnahmen auf den Qualifikationsturnieren, der Landesmeisterschaften der A-Jugend in Braunschweig sowie bei den Landesmeisterschaften der Junioren in Munster hatte sich Robin damit einen dreifachen Startplatz für die Deutschen Meisterschaften im Herrenflorett Einzel und in der Mannschaft mit der Startgemeinschaft FC Soltau / TSV Buchholz 08 in Schwerin und Moers gesichert.
Zuletzt qualifizierte sich Fabian Schneider bei den Aktiven im Herren-Säbel für die Deutschen Meisterschaften. Seinen Startplatz im April konnte er jedoch nicht wahrnehmen , da er in der Ausbildungsabschlussprüfung steht.
 
Somit qualifizierten sich aus unserer kleinen und erfolgreichen Abteilung Fechter aller 3 Waffengattungen für Deutsche Meisterschaften. 
 
Robin (rechts) im Halbfinales des Bienenstich Turniers gegen Nick-Malte vom MTV Soltau
 
Fechtpräsentationen in Grundschulen
 
Zwischen April und Juni fanden Fechtpräsentationen in der Wiesenschule, der Grundschule Trelde und der Grundschule Sprötze unter der Leitung von Kerstin Müller statt. Eingeladen waren die dritten bis vierten Klassen. Im Rahmen des Sportunterrichts wurde spielerisch das Fechten als Sportart vorgestellt und erste Grundlagen vermittelt. Die Kinder zogen Fechtkleidung an und setzten die Fechtmaske auf. Unter Anleitung konnten die Schülerinnen und Schüler in kleineren Gruppen sogar ein Gefecht ausprobieren.
Sämtliches Übungsmaterial wie Fechtmasken, Übungswaffen, Bekleidung, Fechthandschule, einen Fechtmelder samt Kabel für das Showgefecht etc. mussten mit in die Sporthallen gebracht werden Dieses stellte eine logistische Herausforderung dar. Für die Kinder als auch Trainer und Lehrer war es ein tolles Erlebnis.
Die Resonanz war sehr gut. Dieses zeigte sich in den darauffolgenden Trainings am Mittwoch sowie am Samstag. Eine weitere Präsentation ist in Buxtehude geplant.
 
 
 
Deutsche Meisterschaften

Auch dieses Jahr wurde für die Fechtabteilung  mit der Teilnahme an den deutschen Meisterschaften im Florett und Degen zum Erfolg.
Die deutschen Meisterschaften stellen, wie in allen Sportarten, immer den Höhepunkt des Jahres dar. Im Fechten besteht die Möglichkeit gegen Fechter der Fechthochburgen anzutreten. Für Niedersachsen, welches  im Fechtsport doch eher als Schwellenland zu sehen ist gilt für die deutschen Meisterschaften der Gedanke „Dabei sein ist Alles“.
Robin Lattemann focht in der  A-Jugend  in Schwerin als auch bei den Junioren in Moers. In Schwerin trat er mit Valentin Rafalzyk und Jan-Philipp Haase (beide FC Soltau) zudem in der Mannschaft an.
Laurent Jockel vertrat Niedersachsen bei den Junioren m Degen in Leverkusen. 
 
 
 
 
Seniorenfechten  

Auch im Senioren-Fechten war in den vergangenen Quartalen einiges los.
Es begann mit den offenen Norddeutschen Meisterschaften in Hannover im März dieses Jahres. Norbert und Kathrin starteten wieder in beiden Waffen Florett und Degen in den Altersklassen DFL und DDE AK 50+ sowie HFL und HDE AK 60+. Wie immer lief das Turnierwochenende in Hannover organisatorisch entspannt ab und sportlich wurde natürlich schon sehr engagiert gefochten. Das bezeugt z. B. das im Herren-Degen die Altersklasse 40+ vom TK Hannover so gut aufgestellt ist, dass sich diese Truppe auf den Deutschen Aktiven Mannschaftsmeisterschaften einen beachtlichen 11. Platz erfechten konnte. An dieser Stelle möchten wir ein Mal für den Seniorenfechtsport werben. Im Damenflorett hatte Kathrin dieses Mal einen sehr guten Tag und konnte sich am Ende über den norddeutschen Meistertitel freuen. Im Damen Degen reichte es diesmal zum dritten Platz .
Norbert Müller wurde im sehr starken Teilnehmerfeld der AK 60+ im Florett 4.ter und auch im Degen konnte  er die gleiche Platzierung erreichen. So motiviert fuhr das Paar Müller im April in die Pfalz nach Bad Dürkheim zu den deutschen Seniorenmeisterschaften. Neben dem Fechten wurde natürlich die Zeit genutzt, guten Wein einzukaufen.
Man traf viele Bekannte, freute sich über die Wettkämpfe und die nette Stimmung. Familie Müller verbrachte ein schönes sportliches Wochenende und verließ Bad Dürkheim mit einigen Kartons Weiß- und Rotwein sowie den Platzierungen Dreizehnte im Damenflorett, Siebzehnte im Damendegen, sowie einem neunzehnten Platz im Herrendegen und dem wirklich guten 9.ten Platz im Herrenflorett.
Beide starteten auch Anfang Mai auf dem Senioren-Qualifikationsturnier „Wappen von Hamburg“. Die deutsche  Seniorenfechtelite traf sich wieder, denn es ging noch um Qualifikationspunkte, für die Europameisterschaften in Italien.
 Das Beste war jedoch, dass es dort eine absolute Fechtpremiere gab. Beim ETV Hamburg hatten zwei Seniorinnen der Jahrgänge 1935 und 1941 mit dem Degenfechten angefangen. Und so startete Angelika Kramer vom Eimsbütteler Turnverein ihr erstes Fechtturnier gleich in der höchsten Altersklasse 70+ und konnte gute Treffer erzielen. Hierauf können der Trainer Paul Donaldson und alle Vereinskollegen zu Recht stolz sein. Man kann auch im Alter noch etwas NEUES anfangen.
DiePlatzierungen waren hier für Kathrin im Damenflorett ein fünfter und im Damendegen ein achter Platz. Für Norbert endete das Turnier mit einem neunten Platz im Florett und einem fünfzehnten Platz im Herrendegen.
 
 

  
 
Deutsche Hochschulmeisterschaften
 
Kerstin Müller errang mit der Startgemeinschaft der Uni Hamburg auf den Deutschen Hochschulmannschaftsmeisterschaften in Karlsruhe im Damenflorett den Vize Hochschulmannschaftsmeistertitel. Die Mannschaft mit den Fechterinnen Hanna Bräuninger, Nathalie Klink, Barbara Knap und Kerstin verlor nur knapp das Finalgefecht gegen die Fechterinnen der Uni Aachen mit 40 : 45. Das war eine tolle Leistung bei 15 gestarteten Mannschaften im Damenflorett.
Kerstins Bruder, Nils Müller, wurde zuvor in Heidelberg nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr wieder Deutscher Meister.
 
 
     
 


                                                                                                                                                                                          # nach oben             

19.03.2017

Fechtaktivitäten im Februar und März 2017
 

 

 
Fechten bei der TSV Buchholz 08 Sportgala 
 
  Der Februar begann für die Fechtabteilung ereignisreich mit der Fechtpräsentation im Rahmen der TSV Buchholz 08 Sportgala in der Nordheidehalle Buchholz. Der Auftritt war durch einen historischen sowie einen modernen Teil geprägt. York und Laurent stellten ein historisches Gefecht dar. Als Kontrast zeigten Kerstin und Robin Parallelen und Unterschiede zur historischen Fechtkunst. Der Beitrag wurde vom Publikum mit großem Interesse aufgenommen. Abschließend kann man von einem gelungenen Abend sprechen.  
 
 


   
28. Till Eulenspiegel Turnier im Herren- und Damenflorett A-Jugend und Junioren
Ort: Braunschweig
Datum 04.03. – 05.03.2017
Robin Lattemann startete an beiden Tagen. Am ersten Tag wurde in der Altersklasse Junioren gefochten. Hier musste sich Robin Jochen Nienhoff vom FK Hannover im Viertelfinale geschlagen geben. Am Ende des Tages wurde er Siebter. Am Sonntag war die Teilnehmerzahl mit 29 Startern sehr hoch. Am Ende des Fechttages stand Robin im Finale welches er mit 10:15 verlor.
 
 
Landesmeisterschaften im Herren- und Damenflorett B-Jugend
Ort: Munster
Datum: 11.03.2017
 
Mit dabei waren Finn Genehr und Louisa Oehlke. Beide fochten in den Vorrunden gut.
Louisa, nach den Vorrunden auf Platz 4, setzte sich im Viertelfinale gegen Juliane Oppenländer von Eintracht Hildesheim durch und musste sich erst im Halbfinale gegen Sophie Fetter vom TK Hannover geschlagen geben und stand am Ende mit Platz 3 auf dem Treppchen
Finn, nach der Vorrunde auf Platz 7, verlor knapp mit 10:7 gegen Thorge Schild vom TV Munster und wurde Siebter.
 
 
 
Landesmeisterschaften im Herrendegen Junioren
Ort: Osnabrück
Datum11.03.2017
Am selben Wochenende fanden auch die Degen Landesmeisterschaften statt. Für den TSV Buchholz 08 startete in der Altersklasse Junioren Laurent Jockel. Das Starterfeld umfasste 18 Teilnehmer. Am Ende wurde Laurent Dritter.
 
 
Internationales Frühlingsturnier im Herren- und Damenflorett/-Degen Aktive
Ort: Bad Segeberg
Datum11.03.2017
Kerstin Müller trat beim Damenflorett an. Insgesamt bestand das Starterfeld aus18 Teilnehmerinnen, 4 davon aus Dänemark. In den beiden Vorrunden verlor sie nur ein Gefecht und war daher nach der Vorrunde auf Platz 3 gesetzt. Das erste K.O Gefecht gewann sie eindeutig mit 15:1. Das Viertelfinale wurde mit 15:8 gewonnen, das Halbfinale gegen Xenia Maul vom TH Eilbeck mit 15:13. Im Finale fand Kerstin ihre Meisterin in Veronika Goncharova aus Russland die für den ETV startet und verlor klar mit 1:15. Aber immerhin gab es für die Stargebühr das volle Siegerpaket mit Pokal, Medaille und Sortenreinem Birnensaft.
 
 
  


                                                                                                                                                                                          # nach oben             


09.01.2017

Das Fechtjahr 2017 beginnt für den TSV Buchholz 08 erfolgreich
 

 

 
Das Fechtjahr 2017 hat mit viel Elan sehr erfolgreich begonnen. Zum Jahresauftakt trug der Verein Blau-Weiss Buchholz zum bereits 15.ten mal den Nordheide Keese Optik Cup im Degenfechten aus. Der TSV Buchholz 08 war dieses Jahr mit Laurent Jockel, Rostyslav Lazarenko, Kathrin Müller und Norbert Müller vertreten. Am Samstag den 07.01.2016 fochten Aktive und A-Jugend um die Plätze. Bei den Aktiven schaften Kathrin Müller und Laurent Jockel den Einzug in die 1. KO-Runde verloren dort jedoch knapp. Der Spass am Fechten stand wie immer im Vordergrund.
 
   
Am Sonntag dem 08.01.2017 focht Laurent Jockel bei den Junioren um den Turniergewinn. Nach spannenden Gefechten konnte sich Laurent im Finale gegen Tobias Stage von Blau-Weiss Buchholz durchsetzen und gewann das Turnier. Ein toller Erfolg für Ihn. Herzliche Glückwünsche von der Fechtabteilung.

 
 
 
 
 
     
   


                                                                                                                                                                                          #nach oben             


22.12.2016

TSV Buchholz 08 unterstützt "Die Tochter des Fechtmeisters" im Heimathaus in Jesteburg

 

 
Wie bereits angekündgt, stellte Sabine Weiß am Sonntag dem 11.12.2016 im Heimathaus in Jesteburg ihren historischen Roman "Die Tochter des Fechtmeisters" vor. Wir waren eingeladen, um die Lesung mit allerlei Wissenswertem zum Thema Fechten zu ergänzen.
Nach einem kleinen Einführungsgefecht von Franziska und Finn nahm Sabine Weiß die Zuschauer mit auf eine Reise ins Rostock des Jahres 16o8 und führte uns in das Buch um die Protagonistin Clarissa ein. Im Anschluss an den ersten Teil der Lesung kamen wir zum Ensatz. York erläuterte den Besuchern zunächst in anschaulicher Weise die Geschichte der Waffen sowie die damalige Art des Fechtens mit Buckler, Mantel und Parierdolch. Der Gegner wurde unter anderem mit einem Handspiegel geblendet, um einen Vorteil im Gefecht zu erhalten. 
 
 
 
 
Auch in der Renaissance nahmen Fechtschüler Unterricht an Fechtschulen um das Fechten zu erlernen. Bewegungsabläufe und Stoßübungen wurden geübt. Da gibt es durchaus Parallelen zum heutigen Fechten. Um dem Zuschauer einen Eindruck in die Bewegungsabläufe zu geben deuteten wir anschließend ein kurzes Training in Form einer Beinarbeit an. Zudem wurden Unterschiede zum Fechtstil der Vergangenheit dargestellt.

Die Pause nutzten viele Zuschauer, um mehr zum Thema Fechten zu erfahren. Bei Glühwein und Keksen konnten Waffen in die Hand genommen und am Stoßkissen getestet werden. 
 
 
 
Nach der Pause lauschten nochmals alle der Autorin, die ein weiteres Kapitel vorlas. Nach der Lesung führten wir die Besucher in die modernen Waffen Florett, Degen und Säbel ein und erklärten die Unterschiede der jeweiligen Fechgattung. Zum Schluß wurde es sportlich. 3 Gefechte auf jeweils 5 Treffer vermittelten einen guten Eindruck über die Dynamik, Kraft, Technik und Konzentration dieser wunderbaren Sportart, die so viele Elemente miteinander verbindet. Ein toller Abend in historischen Räumen näherte sich dem Ende. Für uns war es etwas ganz Besonderes.
 
 
 
 


                                                                                                                                                                                          #nach oben             


06.12.2016

Lesung von Sabine Weiß aus Ihrem neuen Buch "Die Tochter des Fechtmeisters" im Heimathaus Jesteburg

...begleitet durch die Fechtabteilung des TSV Buchholz 08 

Am 09.12.2016 erscheint im Lübbe Verlag Sabine Weiß neues Buch "Die Tochter des Fechtmeisters". Am darauffolgenden Sonntag dem 11.12.2016 findet im Heimathaus in Jesteburg um 18.00 Uhr eine Lesung statt. Frau Weiss, bekannt für historische Romane, widmet sich in diesem Buch der fazinierenden Welt der Geschichte der deutschen Fechtkunst und -bruderschaften. Das Buch spielt in Rostock und Frankfurt des Jahres 1608. Die Zuhörer dürfen auf einen spannenden Abend gespannt sein.
 
Begleitet wird sie von der Fechtabteilung des TSV Buchholz 08, die neben einer Einführung des historischen Fechtens den Fechtsport an sich vorstellt. Es wird der Frage nachgegangen, wieso sich Fechter eigentlich so komisch begrüßen? Welche Waffen gab es damals und gibt es heute? Welche Regeln müssen beachtet werden?
Fechten ist ein Sport, der Körper und Geist fordert. Taktik und Schnelligkeit sind der Schlüssel zum Erfolg. Das war sicherlich auch im Jahre 1608 nicht anders. 
Wir freuen uns auf diesen Abend. Wir freuen uns auf Euch.

 
     
                                                                                                                                                                                          #nach oben             


22.10.2016

"Familiäre" Säbellandesmeisterschaft 2016 in Buchholz  

 

Am Samstag dem 22.10.2016 war unsere Fechtabteilung Ausrichter der Nds. Landesmeisterschaften im Säbel  in der Sporthalle des Gymnasiums am Kattenberge.
Das Helferteam hatte bereits am Freitagabend den Hallenaufbau  zu bewerkstelligen. Dazu gehörte der Aufbau der Bahnen, die York und Norbert aus Soltau von der Fechtabteilung des  MTV abgeholt hatten und der Aufbau der Cafeteria.
Der Turniertag begann um 9:30 Uhr mit dem Aufruf der Fechter. Nach der Begrüßung durch unseren Vorsitzenden Lothar Hillmann nahm Norbert Müller in seiner Funktion als Vize-Präsident Sport des Fechtverbandes  Niedersachsen die Ehrung von Karin Jansen vom TK Hannover vor. Diese war am Wochenende zuvor in Stralsund mit dem Damen- Säbel-Team Seniorenweltmeisterin geworden und mit dem Damen-Degen-Team Vize-Weltmeisterin.
Danach begann das Turnier. Das Starterfeld bei Säbelwettbewerben ist leider stets überschaubar und so war es auch bei diesen Landesmeisterschaften. Am Start waren 23 Fechter aus 7 Vereinen Niedersachsens.3 von 4 Fechtbezirke waren vertreten . Die weiteste Anreise hatten die Fechter des Bezirks Weser-Ems vom TV Emden. Sie stellten auch das größte Starterfeld als traditioneller Säbelstandort in Niedersachsen. Aus Hannover kamen Fechter vom TK Hannover und vom FK Hannover. Unser Bezirk Lüneburg- Heide war mit den Vereinen des TV Uelzen, FC Soltau, TSV Winsen und unseren 08-Fechtern vertreten. Unsere Abteilung hatte mit Fabian Schneider und Nils Müller bei den Herren Aktiven 2 aussichtsreiche Fechter am Start. 
 
Beide sind zwar ursprünglich Florett-Spezialisten, aber mit dem Säbel können beide auch dank der erfolgreichen Fechtausbildung durch unseren Trainer Dr. Boris Touretsky sehr gut agieren. Fabian war bereits im Jahr 2013 1 x mal Landesmeister im Säbel geworden und Nils ist amtierender Dt. Hochschulmannschaftsmeister (Uni Konstanz) im Florett und Dt. Hochschul-Vizemeister im Florett. Florett und Säbel sind im Reglement ähnlich- nur sind die Gefechte mit der Hiebwaffe Säbel enorm schnell. Für „Aktion“ ist also gesorgt. Die Gefechte wurden  im Herren- Säbel auf einem hohen Niveau gefochten – und im Damen-Säbel war dieses auch durch Karin Jansen weltmeisterlich garantiert.
Unsere beiden Fechter waren jedoch leicht gehandicapt mit Rest- Erkältung angetreten und so unterlag Fabian mit 10 : 15 im K.O. Gefecht dem späteren Landes-Vize-Meister aus Emden Volker Hosemann . Nils machte aus seinem Halbfinalkampf gegen Andreas Hebler vom FK Hannover  einen Krimi. Zunächst führte er das Gefecht, jedoch in der 2.ten Gefechtshälfte konnte A. Hebler aufholen und so stand es kurz vor Schluß Gleichstand 14:14 . Den finalen Treffer setzte dann Andreas Hebler zum 15 : 14 und so blieb Nils dann der 3.te Platz. A. Hebler gewann das Finale gegen V. Hosemann mit 15 : 9. Bei den Damen Aktiven gewann wie erwartet Karin Jansen. Aus unserem Landkreis Harburg startete für den TSV Winsen Mahnaz Shariyahri und wurde Landesmeisterin bei den Damen Juniorinnen sowie 3.te bei den Damen Aktiven. Der TV Uelzen stellte mit Familie Boldt gleich 4 Säbel-Fechter auf , wobei natürlich die Kinder die erfolgreicheren Sportler der Familie waren . Henrik wurde Landesmeister in der A—Jugend und Landes-Vizemeister bei den Herren-Junioren und seine Schwester Charlotte wurde jeweils 2 mal Landes – Vizemeisterin bei den Damen Juniorinnen und den Damen Aktiven . Hiermit zeigt sich , dass Fechten sich auch als Familiensport sehr gut eignet.
Am Nachmittag endete das Fechtturnier und mit dem Abbau und Rücktransport der Bahnen endete auch für uns die Veranstaltung.  Die Cafeteria war reichhaltig und wurde gern von den Fechtern besucht. Vielen Dank sagen wir allen Helfern für die Unterstützung und die Kuchen- u. Salatspenden .
Ohne Euch läuft nämlich gar nichts!
 
 
 
     
                                                                                                                                                                                          #nach oben             


08.10.2016

Säbellandesmeisterschaften 2016 finden in Buchholz statt

 

Am Samstag dem 22. Oktober 2016 veranstaltet der niedersächsische Fechtverband in der Sportstadt Buchholz die jährlichen offenen niedersächsischen Landesmeisterschaften im Säbelfechten. Die Einzel- und Mannschaftswettbewerbe finden für Damen- und Herren in den Klassen Aktive, Junioren, A-, B-Jugend und Schüler statt. Der TSV Buchholz 08 organisiert diese Veranstaltung in der Sporthalle des Gymnasiums am Kattenberge. Wir starten um 9:30 Uhr. 
Erwartet werden wieder spannende Gefechte und viel Spass. Alle Fecht- und Sportbegeisterten sind herzlich eingeladen. Für Speis & Trank wird gesorgt.

 


 

 

 

Ausschreibungsunterlagen:   http://www.fechten-nds.de/kalender-termine.html

 
     
                                                                                                                                                                                          #nach oben             


06.10.2016

Stadtfest in Buchholz und Bezirkmeisterschaften 2016

 

Der September war durch das alljährliche Stadtfest in Buchholz geprägt. Die Fechtabteilung des TSV Buchholz 08 nahm die Gelegenheit war und präsentierte am Sonntag dem 18.09.2016 den Fechtsport auf der großen Bühne. In 3 kurzen Gefechten wurden die einzelnen Waffengattungen Florett, Degen und Säbel vorgestellt und Unterschiede erläutert. Der "Fechtshow" wurde fachkompetent von Kerstin Müller und Nils Schneider moderiert. Im Anschluß konnten sich interessierte Zuschauer am 08 Stand bei einem kühlen Getränk umfassender informieren. Eine eigens aufgebaute elektronische Stoßwand wurde von Jung und Alt genutzt, um die eigene Stoßgenauigkeit zu prüfen. Insbesondere Kinden fanden viel Spass an den Übungen. Uns allen hatte der Tag auch viel Freude bereitet.

Am darauffolgenden Wochenende fanden in Soltau die Bezirksmeisterschaften für Schüler und Jugend B sowie A statt. Unser jüngster Fechter Finn Genehr hatte auf dieses Turnier lange hingearbeitet und am Samstag vor den Meisterschaften erfolgreich die Fechtprüfung abgelegt. Herzlichen Glückwunsch von der Vereinsführung. 
Neben Finn Genehr nahmen auch Franziska Markmann und Louisa Oelke an den Bezirksmeisterschaften teil. Alle 3 kämpften sich durch das Turnier und wurden mit 2 dritten und einem zweiten Platz belohnt. Weiter so!

 

 

 

 

 
Degengefecht mit York und Robin auf der großen Bühne   Unsere Stadtfest Crew 2016
 
Insbesondere den jungen Zuschauern macht die elektronische Stoßwand Spass   Unsere glücklichen Fechter Louisa, Franziska und Finn nach den Bezirkmeisterschaften
     
                                                                                                                                                                                          #nach oben             

23.06.2016

- Osnabrücker Degenpokal 2016 -

TSV Buchholz 08 Beteiligung mit Laurent Jockel, Kathrin und Norbert Müller

 

 

Am 12.06 fand in Osnabrück der Degenpokal 2016 für die Leistungsklasse Aktive Damen und Herren statt. Für den TSV Buchholz 08 traten Laurent Jockel sowie Kathrin und Norbert Müller an. 
Bei den Damen waren 15 Fechterinnen gemeldet, 13 traten an. Gefochten wurde mit Vor- und Zwischenrunde, sowie einer 8er- K. O.-Runde mit HoffnungslaufFür Kathrin Müller mich gab es in der 7er - Vorrunde 3 Siege und 3 Niederlagen.  Auf Platz 7 gesetzt  verlor sie die Gefechte in der Zwischenrunde knapp  In der Zwischenrunde Am Ende konnte sie 11 Platz erringen.

Bei den Herren waren 20 Fechter gemeldet. Für Laurent Jockel gab es 4 Siege und 2 Niederlagen in der 7er-Vorrunde. Norbert Müller hatte 2 Siege und 3 Niederlagen in der 6er-Runde.
Danach ging es direkt ins K.O. mit Hoffnungslauf. Laurent, an Platz 7 gesetzt, verlor in einem spannenden Gefecht gegen Tobias Stage von Blau-Weiß Buchholz mit 9 zu 15. Den Hoffnungslauf konnte er für sich entscheiden. Sein abschließendes K.O. gegen Robert Höftmann vom MTV Braunschweig verlor er mit 8 - zu 15. Am Ende stand Platz 10 für ihn.
Norbert verlor sein erstes K.O. mit 4 zu 15 gegen Niels Schüling (OSC). Im anschließenden Hoffnungslauf musste er sich ganz knapp mit 14 zu 15 gegen einen Fechter aus Schwerin geschlagen geben.
Am Ende sicherte er sich Platz 13-. Toll, das ihr das Hobby aktiv lebt. Wir sind stolz auf Euch.

An dieser Stelle
 wünschen wir Euch allen  schöne, erholsame Sommerferien !
 
Das erste Training nach den Sommerferien findet am Samstag, den 6. August 2016 statt.
 
! Für Interessierte : Fechten im TV –  24.7.2016 – 4.8.2016  Olympiade Rio de Janeiro !

Laurent Jockel bei seinem Gefecht gegen Tobia Stage Die 3 Fechter nach vollbrachter Leistung
     
                                                                                                                                                                                          #nach oben             

 

10.05.2016

- Deutsche Meisterschaft A-Jugend in Tuttlingen-

Robin Lattemann sammelt Erfahrungen und landet auf Platz 75

 

Am 07.05.2016 fand in Tuttlingen (Baden-Würtenberg) die deutsche A-Jugend Einzelmeisterschaft im Herrenflorett statt.
Insgesamt 98 Teilnehmer traten am Samstag gegeneinander an, um den deutschen Meister 2016 zu ermitteln. Für Niedersachsen starteten neben Robin Lattemann vom TSV Buchholz 08 auch Maximilian Spöthe von Blau-Weiss Buchholz, sowie Lennart Reiz und David Quappill vom FK Hannover. 

Das Turnier begann pünktlich um 9:30. In der Vorrunde wurde in 14 Gruppen mit jeweils 7 Athleten gefochten. Hier musste sich Robin gegen starke Gegner aus Hanau, Dresden, München, Schwerin, Haueneberstein und u.a. gegen Lennart Reitz aus Hannover behaupten. Durch 2 Siege konnte er sich für die Direktauscheidung qualifizieren. Die Direktauscheidung entspricht dem ko-System.

Hier traf er auf Julius Haupt vom PSV Weimar. Nach schnellen Punktverlusten in der Anfangphase des Gefechtes lag Robin zum Ende des 1 Drittels mit 14 zu 2 hinten. Julius Haupt fehlte noch ein Punkt zum Sieg. Robin bewies Nervenstärke und konnte noch 5 Punkte am Stück aufholen bevor Julius das Gefecht für sich entschied. 

Robin errang am Ende Platz 75. Nachdem sich die Gemüter beruhigten war für Robin jedoch klar, dass es auf jeden Fall weitergeht und er auch im nächsten Jahr wieder die deutsche Meisterschaft anstrebt. Es ist noch kein Sieger vom Himmel gefallen und die Devise lautet üben, üben üben. Das Wichtigste ist jedoch der Spass am Sport.
Wir wünschen Ihm alles Gute für die nächste Saison.

 


 
 
  Robin (im Hintergrund) bei seinem Direktauscheidungskamp gegen Julius Haupt
 

 

30.04.2016

- Abenteuer Deutsche Meisterschaft -

Robin Lattemann fährt zu den deutschen A-Jugend Einzelmeisterschaften im Herrenflorett nach Tuttlingen

 

Am 07./08.05.2016 findet in Tuttlingen (Baden-Würtenberg) die deutsche A-Jugend Einzel- und Mannschaftsmeisterschaft im Herrenflorett statt. Hierfür hat sich Robin Lattemann für das Land Niedersachsen qualifiziert. Nach einer Verletzung am Knie in 2013, sowie einer längeren Pause, konnte er sich durch gute Leistungen in den letzten Qualifikationsturnieren in der Rangliste wieder nach oben kämpfen und sich dadurch noch die Fahrkarte für die Teilnahme sichern. 

Die Fechtabteilung sowie der Verein wünschen Ihm viel Erfolg 
 
 
   
     
 

Wechsel der Abteilungsleitung im Bereich Fechten

 

Am 13.04.2016 wurde im Rahmen der Abteilungssitzung die Funktion der Abteilungsleitung im Bereich Fechten neu gewählt. Helga Knütel, die die Fechtsparte seit ihrer Gründung im Jahr 2009 leitete, gab das Amt ab. Kathrin Müller, eine langjährige Wegbegleiterin, Fechtbegeisterte und bereits stellvertretene Abteilungsleiterin, übernahm die Leitung.

An dieser Stelle bedankt sich die ganze Fechtabteilung herzlich bei Helga für Ihre langjährige Arbeit als Abteilungsleiterin. Sie leitete die Sparte während der gesamten Zeit mit sehr viel Engagement und ihrem Organisationstalent. Sie war maßgeblich an der Gestaltung vieler Veranstaltungen, Turniere und Feste beteiligt. Nicht zu vergessen ist ihre umfangreiche Verwaltungstätigkeit, die häufig im Hintergrund verschwand.   
Nach 7 Jahren erfolgreicher, aktiver und ehrenamtlicher Tätigkeit geht für unsere Abteilung eine Ära zu Ende.

Liebe Helga, wir wünschen Dir alles Gute und weiterhin Gesundheit.

Dir liebe Kathrin wünschen wir ebenso einen guten Start, viel Erfolg und Spaß an deiner neuen Tätigkeit. 
 
Die Fechtabteilung
 
 
 
Helga Knütel   Kathrin Müller
 

 


 

8. Munsteraner Drachenturnier mit 08-er Fechtbeteiligung

 

Am 09. Und 10.04.2016 veranstaltete die Fechtabteilung der Sportvereinigung Munster e.V. das diesjährige Munsteraner Drachenturnier für die Altersklassen Schüler, Jugend A und B. Für Niedersachsen war dieses Turnier für alle beteiligten Altersklassen ein Q-Turnier, für Bremen für die A und B-Jugend. Q-Turniere sind Qualifikationsturniere für die Deutschen Meisterschaften. Daher waren alle Fechter an beiden Tagen hochmotiviert. 

Am Samstag trat Louisa Oelke in der B-Jugend 2003 gegen ein starkes Feld an und musste sich u.a. gegen die niedersächsische Landesmeisterin behaupten. Am Ende wurde sie nach spannenden Gefechten Sechste.
Robin Lattemann konnte am Sonntag in der A-Jugend den 2. Platz erringen. 

Neben dem Training stellen Turniere eine wichtige Möglichkeit der Weiterentwicklung im Fechten dar. Wir freuen uns auch, dass immer wieder Betreuer und Eltern zur Unterstützung bereitstehen.
 
 

Unsere Gütesiegel

 

Kontakt

  • Wilhelm-Baastrup-Platz 2
  • 21244 Buchholz
  • 04181-31594
  • geschaeftsstelle@tsv-buchholz08.de
 

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter Anmeldung angeben. 



Unsere Jobangebote