09.-10.06.2018

Kerstin Müller gewinnt mit der Mannschaft die deutsche Hochschulmeisterschaft im Florettfechten 

 

Am 9. und 10. Juni fand die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Team Fechten in Tübingen statt. Fechterinnen und Fechter aus ganz Deutschland kamen zu Besuch in die Universitätsstadt. 
 
Kerstin und Nils Mueller nahmen mit ihren Hochschulsportmannschaften WG Hamburg bzw. UNI Konstanz an diesem Turnier teil. Kerstin wurde von Nathalie Klinck, Barbara Knap und Hanna Bräuninger unterstützt. Sie traten im Florett an.

Nach seinem Masterabschluss wollte es Nils Müller ein letztes Mal wissen und trat mit Johannes Lepple und Leonhard Kötzel von UNI Konstanz im Degen und mit Jens Frohnmüller, Leonhard Kötzel und Johannes Lepple im Florett an. 
Nach 7 stündiger Anfahrt am Freitag klang der Abend in einem gemütlichen  „Get together“ aus. Es versprach ein heißes Wochenende zu werden. Und damit war nicht nur das Wetter gemeint.
Bereits im letzten Jahr wurde die Damen-Mannschaft im Florett aus Hamburg Vizemeister.  
Insgesamt waren 18 Mannschaften in dieser Disziplin am Start. 

Zunächst wurde gegen die Uni Kiel gefochten. Da viele der Fechter der beiden Nordstädte miteinander befreundet sind, fand der erste Mannschaftskampf in einer besonders freundlichen Atmosphäre statt. Am Ende stand es 45:18 für Hamburg. 
Im Anschluss wurde gegen die Mannschaften der WG Freiburg und UNI Tübingen 2 angetreten. Auch diese Teams stellten keine wirkliche Gefahr für die routinierten Fechterinnen aus Hamburg dar.
Mit 3 von 3 Siegen und einem guten Index wurde das Team aus Hamburg auf Platz 1 für die K.O. Runde gesetzt und erhielt somit ein Freilos für die die 32er Direktausscheidung.
 
Die Pause nutzten die Fechterinnen, um sich etwas in der Cafeteria zu stärken und die kostenlose Physiotherapie zu nutzen. 
Regeneriert gab es im Achtelfinale eine Wiedersehen mit Tübingen 2. Die Hamburgerinnen konnten erneut einen gefahrlosen Sieg erfechten. 
Weder die Mannschaften der Universität Gießen noch Mainz konnten die Hamburger Deern´s im Viertel- als auch im Halbfinale stoppen. 
Im Finale stand sich die WG Hamburg dem Team 1 des Gasgebers aus Tübingen gegenüber.
Die Zuschauer erlebten ein packendes Finale. Die Führung wechselte pausenlos. Am Ende gewannen die Hamburgerinnen mit 45 zu 41 und für Kerstin ging der Traum in Erfüllung einmal die Hochschulmeisterschaften zu gewinnen. 

Nils Degen-Mannschaft der Uni Konstanz musste sich im Halbfinale nur dem späteren Hochschulmeister, der WG Heidelberg mit 45:28 geschlagen geben und wurde Dritter. Im Florett erreichte die UNI Konstanz das Viertelfinale, verlor allerdings gegen die WG Bonn mit 45:14. 
Alles in allem konnte von einem erfolgreichen Wochenende für die „Müller Geschwister“ gesprochen werden.
 


 
    
 
Das Gewinner-Team aus Hamburg   Platz 3 für die Degenfechter aus Konstanz
 

Unsere Gütesiegel

 

Kontakt

  • Wilhelm-Baastrup-Platz 2
  • 21244 Buchholz
  • 04181-31594
  • geschaeftsstelle@tsv-buchholz08.de
 

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter Anmeldung angeben. 



Unsere Jobangebote